Stadtbevölkerung steigt bis 2030

Stadtbevölkerung steigt bis 2030 weltweit um eine Milliarde
Die weltweite Zahl der Stadtbewohnerinnen und -bewohner wird bis zum Jahr 2030 um rund eine Milliarde auf 5,2 Milliarden Menschen steigen. Zur Jahresmitte 2018 lebten 4,2 der insgesamt 7,6 Milliarden Menschen weltweit in Städten. Das zeigen Daten der Vereinten Nationen (UN), die das Statistische Bundesamt anlässlich des Weltbevölkerungstages am 11. Juli veröffentlicht.
Somit werden 2030 insgesamt 60 % der Weltbevölkerung in Städten leben. Derzeit sind es 55 %.

PM Nr. 253-10.07.2018

… in Anwesenheit … – Dagmar Brand

Dagmar Brand Hugin und Munin„Mir sind die Gesellschaftlichen und Politischen Strömungen ein Leitfaden durch meine Arbeiten“, schreibt Dagmar Brand über ihre Arbeiten. Auf den ersten Blick würde man das nicht vermuten. Die Bilder wirken fast heiter, surreal und unwirklich. Sie sollen aber durch das Betrachten zu  einer Geschichte führen. Es gibt Metaphern, es gibt  unterschiedliche Größenverhältnisse auf der Malfläche, es gibt Menschen, es gibt Landschaften, Tiere, Pflanzen. Ein eigenes Universum, in einer Bildsprache die sich immer wieder erneuert und verändert, aber den „roten Faden “ nicht aus dem Fokus lassen möchte.

Dagmar Brand ist nicht nur Malerin, sie hat durch vielfältige Aktivitäten immer wieder versucht, die hannoversche Kunstszene mitzugestalten und Kollegen zu unterstützen, ob als Gründerin und führender Kopf der Gruppe 7 oder in den letzten Jahren mit der Ausstellungsreihe „Neues aus hannoverschen Ateliers“ in der Weissen Halle der EISFABRIK. So sehr hat sie sich in der Kunstvermittlung engagiert, daß ihre eigenen künstlerische Arbeit darüber etwas in den Hintergrund getreten ist, wenigstens in der öffentlichen Wahrnehmung. Das soll mit der Ausstellung …in Anwesenheit …, einer Retrospektive aus Anlaß des 75. Geburtsstages der Künstlerin, korrigiert werden.

Dagmar Brand … in Anwesenheit… Retrospektive

Eröffnung: Freitag, 31. August 2018, 15 Uhr

Weisse Halle
Seilerstr. 15 F
30171 Hannover

Öffnungszeiten: Fr/Sa, 14-18 Uhr, So 12-18 Uhr
Ausstellung bis 23. September

Vita /

1943 in Hannover geboren. Studium der Freien Malerei an der Werkkunstschule Hannover bei Gerhard Wendlandt und J.G. Geiger. Seit 1981 als Dozentin an der VHS tätig. BBK-Vorsitzende von 1992-2001. Über 30 Jahre in Kunstprojekte als Kuratorin mit regionalen und internationalen Künstler*innen tätig. Auswahl der Projekte: Wintergärten 1990/1, 1994/5, 1998/9, 2002/3, 2006/7. Kunst am schwarzen See ( Garbsen ) , Altstadtprojekt ( Gewalt ), Kunstbücher (Schillerjahr ), Wasserkunst, am Vierthaler Teich, Hannover, Herrenhäuser Gärten ( Figurale), 10x Neues aus hannoverschen Ateliers (in der Eisfabrik ), 4 x Rittergut Edelhof ( Park ); Alles aus Schaum ( Gemeinschaftsausstellung mit hannoverschen/ regionalen Künstlern ).

Arbeitsstipendium der Heitland Foundation Preis der Stadt Hameln Arbeiten im öffentlichen und privatem Besitz.

Weitere Infos: www.eisfabrik.com

Stadtmarketing • Quartiersmanagement